Vereinschronik

Chronik des MGV 1845 Münster

Als ältester Verein von Münster blickt der MÄNNER-GESANG-VEREIN auf sein mehr als 165 jähriges Bestehen zurück. Anlass genug, die Vereinsgeschichte etwas näher zu beleuchten.

Die Gründerjahre

1845

Mit Unterstützung von Pfarrer Pauly wird der Gesangverein zunächst als Kirchenchor gegründet. Erster Dirigent ist bis 1852 Herr Lehrer Faustmann.

1852

Lehrer Walter übernimmt für fünf Jahre die Leitung des Vereins.

1853

… im Münsterer Gemeindewald findet ein Sängerfest des nunmehr reinen Männergesangvereins statt, welches am 26. Juli im Großherzoglich Hessischen Kreisamt Dieburg urkundlich erwähnt wird.

 

1857

Der MGV tritt unter der Leitung von Lehrer Kaltenbom nur noch als weltlicher Gesangverein in der Öffentlichkeit auf.

1859

Pfarrer Tillmann führt den Verein bis zum Jahre 1875.

1863

Oberlehrer Wagner übernimmt für 26 Jahre die musikalische Leitung des MGV. Während dieser Zeit erlangt der Verein durch eine Reihe von öffentlichen Auftritten immer mehr Ansehen.

1870

Am 17. Juli anlässlich des 25jährigen Vereinsjubiläums wird unter Teilnahme von zwölf auswärtigen Vereinen die Vereinsfahne eingeweiht.

Nach dem Weihelied und der Festrede durch Herrn Pfarrer Tillmann erscheint der Ortsdiener auf dem Festplatz und teilt die Mobilmachungsbefehle an die anwesenden Wehrpflichtigen aus. Mit einem Schlag ist das Fest zu Ende. Still und gedrückt kehren alle nach Hause zurück.

1880

Nachfolger von Jean Grimm als Vereinsvorsitzender wird Jakob Brand V.

1885

…. erfolgt ein Wechsel in der Vereinsführung. Neuer Präsident wird Valentin Frühwein.

1889

Nach freiwilligem Ausscheiden des Dirigenten Wagner, der sich ganz dem Kirchenchor Münster widmet, wird dessen Nachfolger Musiklehrer Dietz aus Dieburg.

1893

Für nur kurze Zeit übernimmt der Musiklehrer Joseph Wohlfahrt die Dirigententätigkeit des MGV.

1894

Ein Jahr vor dem 50jährigen Bestehen des MGV wird Lehrer Hindelang neuer Chorleiter.

1895

Das 50jährige Vereinsjubiläum wird unter Mitwirkung von Nachbarvereinen auf dem Festplatz an der Tuchbleiche (Gersprenz) begangen. Noch im gleichen Jahr wechselt sowohl die Vereinsführung als auch der Dirigent. Präsident wird Michael Kurth, neuer Chorleiter Musiklehrer Kilian.

1897

Neuer Chorleiter wird der bereits zuvor beim MGV Münster tätige Musiklehrer Dietz, der die Sänger bis 1902 musikalisch leitet.

1901

Durch unliebsame Vorkommnisse im Verein treten Mitglieder aus. Dadurch kommt es zur Gründung des „Männergesangverein 2“, dessen 44 Gründungsmitglieder am 25. Juli im Kreisamt Dieburg namentlich erwähnt werden.

1902

Als Nachfolger von Herrn Dietz wird Lehrer Müller neuer Dirigent. Der Präsident Johannes Huther V. legt aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder. Sein Nachfolger wird für vier Jahre Erhard Ruhmann.

1904

Im August übernimmt Herr Sahm aus Nieder-Roden die Chorleitung.

1905

…. begeht der Verein sein 60jähriges Jubiläum. Es wird im kleinen Rahmen in dem Vereinslokal bei Familie Giegerich gefeiert.

1906

Der neue Präsident Jakob Ruhmann II. wird in sein Amt eingeführt. Die älteste noch vorhandene Ehren-Urkunde vom Sängerfest in Ober-Roden stammt aus diesem Jahr.

1907

Unter der sehr erfolgreichen Leitung des Dirigenten Sahm besucht der MGV den ersten Gesangswettstreit in Niederrodenbach. Mit 34 Sängern wird dort in der 2. Landklasse der 4. Preis errungen.

1908

einen Höhepunkt erlebt Herr Sahm am 8. Juni bei dem Gesangswettstreit in Steinberg; dort erzielt der MGV in der 3. A-Klasse den 2. Klassenpreis.
Danach übernimmt Georg Jäger aus Frankfurt/M. bis 1911 die musikalische Leitung des Vereins.

1910

Sein 65jähriges Bestehen feiert der MGV im „Hessischen Hof“. Im gleichen Jahr wird die Vereinsfahne nach 40 Jahren Einsatz einer Renovierung unterzogen.

1911

Bevor Lehrer Pauly im Oktober für zehn Jahre seine Dirigententätigkeit aufnimmt, leitet für wenige Monate Heinrich Schledt den Männerchor.

Die Führung des Vereins geht durch Wahl an Michael Joseph Haus.

1914

Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges unterbricht nachhaltig das Vereinsleben, weil viele junge Sänger und auch der Präsident, sowie der Dirigent an die Front abberufen werden.

1918

Nach Kriegsende kehren zwölf Sänger nicht mehr in ihre Heimat nach Münster zurück. Das Vereinsleben wird wieder aktiviert.

1919

Am 23. Februar findet im Vereinslokal „Hessischer Hof“ die erste Generalversammlung nach dem 1. Weltkrieg statt. Die früheren Leiter des MGV, Präsident Haus und Dirigent Pauly, übernehmen wieder ihre Tätigkeiten und lenken das Vereinsleben in geregelte Bahnen.

 

Die Ära Heinrich Küchler

1921

Nach dem Rücktritt von Lehrer Pauly übernimmt Chorleiter Heinrich Küchler aus Dudenhofen, der insgesamt fast fünf Jahrzehnte den MGV sehr erfolgreich begleiten sollte, in der Chorprobe vom 26.12.1921 die gesangliche Leitung.

 

 

1923

Am 10. Juni besucht der Verein mit 75 Sängern den Gesangswettstreit des Gesangvereines „Germania“ Dudenhofen und erringt dort in der 1. Landesklasse den 1. Klassen- und Ehrenpreis, sowie den Höchsten Ehrenpreis.

1925

Vom 11. – 13. Juli findet das 80jährige Stiftungsfest in Verbindung mit einem Gesangswettstreit im „Kaisersaal“ statt.

1925 Fest

 

1925 Anschreiben Fest Wettstreit

1925 Festbuch

1925 Festprogram

 

Münster hat 3.300 Einwohner, davon gehören 80 dem aktiven Chor an und 106 unterstützen als passive Mitglieder den Verein.

1926

Herausragende Ereignisse in diesem Jahr sind: Die Neuwahl von Peter Josef Schledt 1. zum Vereinsvorsitzenden und die Zahl „100“ an aktiven Sängern, die zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte erreicht wird.

1931

Im „Schützenhof“ findet der Gauliedertag des Sängerkreises Dieburg statt. Des Weiteren wird eine Schubert- und Goethefeier durchgeführt, die dem MGV Ansehen bringt.

1933

Durch die Massenarbeitslosigkeit wird das Vereinsleben sehr beeinträchtigt. Darüber hinaus müssen, nach der sogenannten „Machtergreifung“, alle Vorstände der Vereine neu gebildet werden. Als Vereinsleiter wird Johann Peter Kreher bestimmt.

1936

Nachdem der erste politische Druck durch die NSDAP von dem Verein genommen wird, stellt Herr Kreher sein Amt zur Verfügung. Zum neuen Präsidenten kann Martin Balthasar Grimm gewählt werden.

In diesem Jahr findet die erste MGV-Fastnachtsitzung in der Vereinsgeschichte statt.

Erstmals erfolgt die Gründung eines Knabenchores, dessen Tätigkeit durch den 2. Weltkrieg beendet wird.

1939

Spätestens nach dem Beginn des 2. Weltkrieges ruhen die Vereinsaktivitäten, da neben vielen Sangesfreunden auch der Dirigent Küchler zum Kriegsdienst einberufen wird.

1945

Nach Auflösung aller Vereine durch die amerikanische Militärregierung wird ein Wiederaufbau des MGV notwendig. Die Besatzungsmacht lässt Ende des Jahres den Verein neu zu, so dass am 16. Dezember die „Gründungsversammlung“ stattfinden kann. Als neuer Vorstand wird gewählt:

Vorsitzender Nikolaus Ulrich
2. Vorsitzender Franz Grimm
Rechner Heinrich Löbig
Schriftführer Adam Fischschneider
Beisitzer Karl Viktor Geist und
Georg Konrad Geist

Gefallene und Vermisste des 2. Weltkrieges

1946

Da der Chorleiter Heinrich Küchler noch in Gefangenschaft ist, übernimmt am 12. März in der ersten Singstunde Christian Siegler die musikalische Leitung des MGV. Neues Vereinslokal wird die „Stadt Mainz“.

1948

Nikolaus Ulrich übergibt nach fast dreijähriger Amtsführung das Präsidentenamt an den früheren (1926 – 1933) Präsidenten Peter Josef Schledt I.

1949

Im Januar wird der aus englischer Gefangenschaft heimkehrende Johann Aloys Grimm II. zum neuen Vereinsvorsitzenden gewählt. Ebenfalls aus der Gefangenschaft zurückgekehrt ist der von 1921 – 1940 tätig gewesene Chorleiter Heinrich Küchler. Beide leisten beste Aufbauarbeit, so dass der MGV bis auf die Höchstzahl von 125 Sängern steigt. Hinzu kommt die ständig verbesserte gesangliche Leistung. Der Verein erzielt beim Kreiswertungssingen in Dieburg das Leistungs-Prädikat „Hervorragend“.

1950

Zu Beginn des Jahres gründen einige engagierte Sänger des Vereins ein „Quartett“, das unter der Leitung von Richard Schadt bei zahlreichen Anlässen den MGV in der Öffentlichkeit repräsentiert. Besonderes Verdienst erwirbt sich das „Quartett“ bei den viel spaßbereitenden Familienabenden und Fastnachtssitzungen. Letztere finden in diesem Jahr erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg wieder statt.

1951

wird ein Vereinsausflug nach Nieder-Walluf mit einem Sonderzug unternommen. Dieser Ausflug findet großen Anklang bei allen Vereinsmitgliedern.

1951 Vorstand

1952

Besuch eines Wettstreites in Bürstadt

Festumzug am 08.06.1952 in Dudenhofen

 

1955

in Verbindung mit dem 110jährigen Vereinsbestehen findet ein großes Sängerfest statt, bei dem 14 Vereine am Wettstreit und 23 Vereine am Freundschaftssingen teilnehmen. Zu dieser Zeit hat der MGV 126 aktive Sänger

Überreichung der Ehrengabe durch Herrn Hettich Sängerbund

 

1955 Festzug

1955 Festbuch

 

1957

Aufgrund besonderer Leistungen wird der MGV zum Bundes-Chorkonzert in Darmstadt berufen. Für sein Engagement im Chorgesang bekommt der Verein den „Kritikerpreis“ des Darmstädter Tagblatt überreicht.

Anlässlich eines Wertungssingens in Frankfurt.-Schwanheim wird das schwierige Chorwerk „Glaube ans Schaffen“ von Rudolf Desch gesungen, wobei unter Wertungsrichter Kurt Lißmann ein „Hervorragend“ errungen wird.

Am 26. Mai wird dem Männer-Gesang-Verein durch den amtierenden Bundespräsidenten Prof. Theodor Heuss die ZELTER PLAKETTE verliehen, die der Vereinsvorsitzende Johann Aloys Grimm II. in Bonn in Empfang nimmt. Die Zelter-Plakette wird als staatliche Anerkennung nur an Chöre überreicht, die ihr 100jähriges Bestehen feiern oder schon gefeiert haben und sich darüber hinaus „besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben“.

1960

Im Juli findet anlässlich des 115jährigen Vereinsjubiläums zum einen die Weihe einer neuen Vereinsfahne statt und zum anderen wird Herr Küchler, nach langjähriger Dirigententätigkeit im MGV, zum Ehrenchorleiter ernannt.

1960 Männerchor

Nach den Festtagen wechselt der MGV sein Vereinslokal. Von nun an ist der Vereinssitz die Gaststätte „Zum Kaisersaal“.

1965

Zum dritten Male innerhalb von zehn Jahren gelingt es der Vereinsführung, einen gut vorbereiteten Gesangswettstreit mit insgesamt 23 Vereinen zu organisieren.

1965 Festbuch

 

1965 Männerchor

 

1965 Ehrenvorstandsmitglieder

1967

Nach 18 Jahren unermüdlicher Arbeit für den MGV wird Johann Aloys Grimm II. im Oktober von Josef Ottenritter als Vereinsvorsitzender abgelöst. Am 30. Dezember wird Herr Küchler als Ehrenchorleiter ehrenvoll verabschiedet und bleibt dem Verein bis zu seinem Tod eng verbunden

 

Ehrung zum 40 jährigen durch den Sängerkreisvorsitzenden Josef Müller Groß Zimmern

 

Bernhard Seelbach 1968 – 1988

1968

Durch den neu gewählten Vereinsvorsitzenden Josef Ottenritter wird den aktiven Sängern am 9. Januar der neue Dirigent, Diplom-Kapellmeister Bernhard Seelbach, vorgestellt.

 

 

Auf Anregung des neuen Chorleiters wird der Knabenchor des MGV gegründet. Dessen erste Gesangsprobe findet am 12. März 1968 mit 32 Buben statt. Bereits zum Abend der Vereine beim Pfarrfest an Fronleichnam und am 19. Dezember anlässlich einer Weihnachtsfeier präsentiert sich der Knabenchor in der Öffentlichkeit

In diesem Jahr wechselt auch die Dirigententätigkeit im „Quartett“. Aus beruflichen Gründen übergibt Richard Schadt die musikalische Leitung an Robert Herzing, der sich durch viele Einzelauftritte um den Verein verdient gemacht hat.

1970

Neben der erfolgreichen Durchführung des 125jährigen Jubiläumsfestes (3. – 6. Juni) nimmt der MGV in den nächsten Jahren mit mehr als 100 aktiven Sängern an mehreren Gesangswettstreiten teil.

Der Stammtisch „Freudiges Herz“ des Männergesangvereins unternimmt einen Herbstausflug, dessen Höhepunkt der Besuch der Passionsspiele in Oberammergau ist.

1971

Im Januar folgt der Knabenchor einer Einladung nach Abtenau, der Partnergemeinde von Münster in Österreich.

Allgemeine Anerkennung und einen hohen Bekanntheitsgrad erringt der Knabenchor am Pfingstsonntag, an dem die 69 Knaben im Frankfurter Palmengarten singen. Dieser Auftritt wird im ZDF im Rahmen der Reihe „Das Sonntagskonzert“ übertragen und am 3. September wiederholt.

Im November nimmt der Männerchor bei einem Konzert zu Ehren des Komponisten Rudolf Desch teil, das in der Offenbacher Stadthalle stattfindet. Mitwirkende sind die Gemeinschaft der Seelbach-Chöre, sowie Dorothea Förster-Dürlich (Sopran), Robert Herzing (Bariton), Dr. Ernst Knorr (Flügel) und das Kammerorchester Darmstadt.

1972

…. erfolgt die erste Schallplattenaufnahme des Knabenchores mit dem Schlagersänger Carlos Othero „Schau dir die Sterne an“.

1973

Vom 7. – 11. Januar bekommt der Knabenchor des MGV bei seinen zahlreichen Auftritten im Salzburger Land viel Beifall. Mit insgesamt 130 Personen fährt man nach Abtenau, Salzburg und München.

Einen weiteren Höhepunkt stellt die Mitwirkung des Knabenchores am Frankfurter Opernhaus bei Georges Bizets Oper „Carmen“ dar.

1974

Am 10. September singen die Buben des Knabenchores anlässlich des Antrittsbesuches des Bundespräsidenten Walter Scheel bei der Hessischen Landesregierung in Wiesbaden.

Des Weiteren wirken sie bei der Oper „Macht des Schicksals“ von Giuseppe Verdi und Puccinis „Tosca“ in Frankfurt/Main mit.

1975

Anlässlich des 130jährigen Vereinsjubiläums nehmen insgesamt 21 Vereine an dem Gesangswettstreit teil.

1976

… singt sich der Knabenchor des MGV auf dem 17. Chorfest des Deutschen Sängerbundes in die Herzen der Berliner.

1977

Am 15. Januar legt nach knapp zehnjähriger Tätigkeit als Vorsitzender Josef Ottenritter aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nieder. Neuer Vereinsvorsitzender wird der seitherige 2. Vorsitzende und Betreuer des Knabenchores Jakob Pistauer. Zu diesem Zeitpunkt gehören 311 Mitglieder dem MGV an, wobei 101 von ihnen im Männerchor und 66 im Knabenchor singen.

Musikalische Höhepunkte in diesem Jahr sind ein Chor- und Solistenkonzert, das in der ausverkauften Turnhalle der Kennedy-Schule vor über 600 Zuhörern stattfindet und ein Gemeinschaftskonzert mit dem Mandolinenorchester der Wandergesellschaft „Frisch Auf“ Münster anlässlich deren 55jährigen Vereinsbestehens.

1978

Der Knabenchor des MGV feiert sein zehnjähriges Bestehen zusammen mit dem zehnjährigen Dirigentenjubiläum seines Diplom-Kapellmeisters Bernhard Seelbach. Anlässlich dieser beiden Jubiläen findet in der katholischen Pfarrkirche „St. Michael“ ein Kirchenkonzert mit Orgel, Solisten, sowie Knaben- und Männerchor statt.

Erstmals unternimmt der MGV eine mehrtägige Konzertreise, die etwa 100 Sänger in das Salzburger- und Berchtesgadener Land führt. Höhepunkte der Sängerreise sind das Kurkonzert in Bad Reichenhall und die Gestaltung einer Messfeier in der Wallfahrtskirche von Großgmain in Österreich.

1979

Am 22. September singt der MGV auf der Bundesgartenschau in der Bundeshauptstadt Bonn.

Der aktive Chor zählt 115 Sänger. Der durchschnittliche Gesangstundenbesuch liegt bei 89 Sängern. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass 29 neue Mitglieder dem Verein beitreten. Dies bedeutet den höchsten Mitgliederzuwachs seit 26 Jahren. Des Weiteren werden in diesem Jahr fünf Mitglieder des MGV für 60jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

1980

Am 10. Mai findet zum 135jährigen Vereinsjubiläum ein Liederabend statt, an dem 22 Gastvereine mit insgesamt 1.500 Sängern teilnehmen.

Anfang Juni nimmt der MGV und sein Knabenchor am 4. Hessischen Chortag in Bad Orb teil. Gemeinsam singen sie das mit anhaltendem Applaus bedachte „Vater Unser“ von Paul Zoll.

Musikalischer Höhepunkt in diesem Jubiläumsjahr ist das Festkonzert mit Chor, Solisten und Orchester in der am 8. November neu eingeweihten Gersprenzhalle. Dieses Konzert findet bei den 1.500 Zuhörern nachhaltige Resonanz.

1981

Auf der Jahreshauptversammlung am 17. Januar wird Werner Ellermann, der knapp fünf Jahre lang den Knabenchor betreut hatte, zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Für sein großes Engagement in den vergangenen Jahren wird der Knabenchor mit einem Skiurlaub belohnt. Ziel der 5tägigen Fahrt ist Lungern in der Schweiz.

1982

Vom 7. – 10. Oktober unternimmt der MGV gemeinsam mit dem Knabenchor eine Konzertreise nach Lugano (Schweiz).

1983

Zum 15jährigen Dirigentenjubiläum von Herrn Seelbach mit unserem Verein, sowie dem 15jährigen Bestehen des Knabenchores findet in der katholischen Pfarrkirche „St. Michael“ in geistliches Chorkonzert statt.

1985

Das Jahr steht ganz im Zeichen des 140jährigen Vereinsjubiläums. Die „Geburtstagsfeier“ findet am 9. März in Form eines „Festlichen Abends“ statt. Das Programm gestalten das Orchester der Kreismusikschule Darmstadt-Dieburg, das Mandolinenorchester der Wandergesellschaft „Frisch Auf“, der Frauen- und Männerchor des AGV „Eintracht“ Münster, sowie der Knaben- und Männerchor des MGV. Neben den musikalischen Darbietungen steht die Ehrung von vier Buben des Knabenchores für besondere „Treue im Kinderchor“ durch einen Vertreter des Hessischen Sängerbundes im Mittelpunkt des Abends. Außerdem sind drei aktive Sänger des MGV für besondere Verdienste mit dem „Ehrenbrief des Landes Hessen“ ausgezeichnet worden. Es sind dies Johann Aloys Grimm, Josef Ottenritter und Wilhelm Schledt.

Am 20. April gestalten der Knaben- und Männerchor unter der Leitung ihres Dirigenten Bernhard Seelbach, gemeinsam mit den Solisten Monika Bürgener (Alt), Wilfried Plate (Tenor), Manfred Volz (Bass) und Mitgliedern des Orchesters der Oper Frankfurt, ein sehr anspruchsvolles Konzert in der Gersprenzhalle.

 

 

Die Festveranstaltungen finden vom 12. — 15. Juli auf dem Festgelände beim Feuerwehrhaus statt.

1987

Uraufführung des „Diptychon“ von Heinrich Poos am 11. April 1987 bei Anwesenheit des Komponisten.

Erstmals gastierte ein Chor von der Insel Maui (US-Bundesstaat Hawaii) in Münster.

 

Gerd Zellmann 1989 – heute

1989

Neuer Chorleiter wird Gerd Zellmann.

2001

Unter der Leitung von Theresia Uglik führt der Kinderchor das Musical „Tarzan“ in der Kulturhalle auf.

2004

Chorgesang auf allerhöchstem Niveau boten der russische Knabenchor aus Konakovo in der Nähe von Moskau. Unter der Leitung von Natalja Makhnovskaja gelang eine Darbietung russischer Vokalkunst.

2005

Werner Ellermann ist seit 25 Jahren Vorsitzender des MGV.

„Thank You for the Music“ – Kaum besser als mit diesem Titel kann die Rückblende zu Voices in Harmony überschrieben werden. Eine Meisterleistung haben nahezu 400 Mitwirkende in der Kulturhalle unter Gerd Zellmann auf die Bühne gezaubert. „Golden Hits and Evergreens“ so lautete der Konzerttitel und genau so war es auch.

Voices in Harmony Kulturhalle

2008

40 Jahre Knabenchor: Viel Prominenz und der frühere Chorleiter Bernhard Seelbach waren zum Jubiläumskonzert erschienen.

2009

Der MGV 1845 Münster präsentierte in der Kulturhalle erstmals ein After-Work-Konzert.

2010

Benfizkonzert der Kath. Kirchengemeinde St. Michael Münster zum Wohle der Renovierungsarbeiten im kath. Pfarrzentrum.

Beim Waldfest und dem Gottesdienst zum 165-jährigen Jubiläum hatten sich viele Besucher im Freizeitzentrum eingefunden. Der Leitende Militärdekan Rainer Schadt thematisierte bei seiner Predigt natürlich auch den Jubiläumsverein.

Zum Jubiläumskonzert präsentierten sich in der Kulturhalle der Gemeinde Münster die Chöre des MGV.

Der MGV sagt Dank für die Gastfreundschaft im Kaisersaal zu Münster, der seit fünfzig Jahren das Vereinslokal des MGV 1845 Münster ist.

2012

Der älteste Verein in Münster ging in diesem Jahr neue Wege, um dem Männerchorgesang eine neue Plattform zu bieten.

Mehrere Sänger und Mitglieder des Vereins hatten sich zusammengetan, um für das Jahr 2012 ein Chorprojekt zu initiieren. Dieser Projektchor bot interessierten Männern in Münster und Umgebung die Möglichkeit einmal in einem großen Chor mitzusingen, ohne sich gleichzeitig an die vielfältigen Verpflichtungen eines Vereinslebens zu binden. Es handelte sich vielmehr um ein offenes Projekt für Jedermann. Jeder Mann, gleich welchen Alters, hatte die Möglichkeit mitzuwirken.

Unter dem Titel: „Men around the world“ nahm das Chorprojekt am 31. Januar 2012 die Probenarbeit auf.

Als Abschluss und Höhepunkt des Projekts fanden am 3. und 4. November 2012 zwei Konzerte in der Kulturhalle Münster statt. Dort wurden die neu einstudierten populären Hits vom Projektchor, begleitet von einer professionellen Band, aufgeführt.

2013

Nach 32 Jahren gibt Werner Ellermann den ersten Vorsitz auf der Jahreshauptversammlung ab. Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird der Männergesangverein nun von vier gleichberechtigten Vorsitzenden geführt. Markus Fäth, Dieter Richter, Lothar und Wolfgang Pistauer teilen sich diese Aufgabe.

vorstand2013

Als einer der ersten Vereine wird bindet der Männergesangverein das Thema Datenschutz in die neuüberarbeitete Vereinssatzung ein.

weinfest2013

Neben einem Weinfest und verschiedenen Auftritten in Schaafheim und Groß Umstadt, beschließt man eine Neuauflage des Konzertes Man around the World im Jahr 2014 zu veranstalten, was die Probenarbeit auf dieses Ziel konzentriert.

Bei der Weihnachtsfeier des „Regenbogenchors“, haben die jüngsten Sängerinnen und Sänger des MGV Münster das Weihnachtsmusical „Melwins Stern“ mit großem Erfolg aufgeführt.

1

Viele Regenbogensänger hatten ihre Eltern, Geschwister, Oma und Opa in die Kulturhalle mitgebracht und so erfreuten sich die jungen Aktivisten auf der Bühne gleichermaßen wie die Besucher im Saal am Weihnachtsmusical. Natürlich wurde der gesamte Auftritt bestens vorbereitet und auf die Bühne gebracht unter der Leitung der Chorleiterin des Regenbogenchors, Theresia Uglik. Der lang anhaltende Applaus und die vielen positiven Rückmeldungen der Besucher waren wohl der schönste Lohn für die jungen Sängerinnen und Sänger.

2014

Ein außergewöhnliches Jubiläum gab es am Anfang des Jahres beim MGV 1845 Münster. Seit 25 Jahren trägt Gerd Zellmann die musikalische Verantwortung für den Männerchor. Aus diesem Grunde wurde ihm im Rahmen der Chorprobe eine besondere Ehrung zuteil. Für den Vorstand hielt Lothar Pistauer eine beeindruckende Laudatio, in dem er ausführlich das Wirken Gerd Zellmanns im MGV Münster, aber auch weit darüber hinaus, würdigte.

2

 

Ein begeistertes Publikum feiert "Men around the world 2.0"

Ein begeistertes Publikum feiert „Men around the world 2.0“

 

Ein glanzvoller Konzertabend am letzten Samstag im März des Jahres war das Sahnehäubchen, und Höhepunkt der Neuauflage von „Men around the world“ des MGV 1845 Münster. Die Besucher in der restlos ausverkauften Münsterer Kulturhalle feierten die Protagonisten auf der Bühne mit nicht enden wollendem Applaus und Standing Ovations.

Unter dem Titel „Von der Gersprenz zum Canale Grande“ hatten der Männer-Gesang-Verein 1845 und die öffentliche Bücherei der Gemeinde Münster Krimileser und Freunde des Chorgesangs zu einem spannenden Abend eingeladen. Die Kombination von Lesung, Gesang und Genuss hinterließ ein begeistertes Publikum welches offensichtlich Appetit auf Zugaben hatte und noch immer hat.

4

Gleich zwei Chorformationen hatte der MGV aufgeboten um die Besucher zu unterhalten. Der junge Chor „Modern Sound“, unter Patrick Lagerpusch zeigte sein Können ebenso wie die Sänger des Männerchors unter der Leitung von Gerd Zellmann.

Nach mehr als 25 erfolgreichen Jahren beendet Gerd Zellmann seine Dirigententätigkeit beim MGV 1845 Münster.
Es war ein emotionaler Abschied, am 11.11.2014 in der Chorprobe des Männerchors. 25 Jahre und sieben Monate hat Gerd Zellmann den Chor geleitet und die Männersänger in dieser langen Zeit zu zahlreichen, viel beachteten Erfolgen geführt. In der Chorprobe gab er bei seinen Sängern den Rückzug bekannt. Berufliche wie private Verpflichtungen waren der Grund dafür, dass die Zusammenarbeit beendet wurde.
Er warb ausdrücklich darum, dass die Sänger auch unter einer neuen musikalischen Leitung, mit der gleichen Einstellung und dem gleichen Engagement die Chorproben besuchen und sich dafür einsetzen den MGV weiter voran zu bringen. Ein solcher Wechsel müsse immer auch als Chance gesehen werden, neue Akzente zu setzen. Dafür wünschte er dem Verein und den Sängern viel Erfolg und weiterhin viel Freude am Chorgesang.

5

Lothar Pistauer dankte im Namen des Vorstands und aller Sänger Gerd Zellmann für mehr als 25 Jahre erfolgreicher Chorarbeit. Auch er betonte in seiner Dankesrede, die gute freundschaftliche Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen, das in den Jahren zwischen Gerd Zellmann und dem MGV gewachsen und gefestigt sei. So könne man heute voller Respekt und Achtung voreinander auseinander gehen. Lang anhaltenden Applaus und Standing Ovations seiner Sänger nahm Gerd Zellmann offensichtlich berührt entgegen. Ein letztes Mal stimmte der bisherige Chorleiter dann ein Chorwerk an, bevor sich viele seiner Sänger mit einem Händedruck oder einer Umarmung persönlich von Gerd Zellmann verabschiedeten.

6

2014

Dirk Schneider – der MGV hat einen neuen Dirigenten

Der MGV hat einen neuen Dirigenten

Der “Neue” beim MGV – Dirk Schneider (links) mit einem der Vorsitzenden, Lothar Pistauer

Nach dem Abschied des langjährigen „Chefdirigenten“ Gerd Zellmann ist es den Verantwortlichen des MGV 1845 Münster gelungen, die Frage der Nachfolge zügig zu entscheiden. Dirk Schneider heißt der neue Mann am Dirigentenpult, der die musikalische Gesamtverantwortung beim MGV und die Leitung des Männerchors übernimmt.
„Wir erhoffen uns mit Dirk Schneider ein ähnlich erfolgreiches Wirken wie mit unseren Chorleitern der Vergangenheit“, erklärt der Vorsitzende. Seit 1920 bis heute hatte der MGV mit Heinrich Küchler, Bernhard Seelbach und Gerd Zellmann in 94 Jahren nur drei (!) Dirigenten für seinen Männerchor. Dies zeigt eindrucksvoll, dass der MGV schon immer auf Kontinuität und langfristige Entwicklung im Chorgesang setzt. Diese Philosophie soll auch mit Dirk Schneider erfolgreich fortgesetzt werden.

Jubilare beim Regenbogenchor

Trotz „biblischem“ Alter; der MGV 1845 Münster hat auch noch ganz junge Jubilare in seinen Reihen. Im Rahmen der Weihnachtsfeier konnten die Betreuerinnen des Kinderchors drei junge Sängerinnen und einen jungen Sänger für ihren Fleiß in den Chorproben und ihre dreijährige Sängertätigkeit ehren und auszeichnen.

Unsere vier “Jubilare” mit Ihrer Chorleiterin, Resi Uglik. Linus Schledt, Brijana Michel, Luisa Ritter Und Angelina Capasso (v.l. n. r.)

Unsere vier “Jubilare” mit Ihrer Chorleiterin, Resi Uglik.
Linus Schledt, Brijana Michel, Luisa Ritter Und Angelina Capasso (v.l. n. r.)

2015

Das Chorprojekt „Zurück in die Zukunft“ startet mit 8 neuen Sängern, auch im Jubiläumsjahr 2015 war es möglich neue Sänger für einen Männerchor zu gewinnen.

9

„Acht neue Sänger für unseren Männerchor sind ein beachtliches Ergebnis, auf das wir stolz sein dürfen. Wir sind optimistisch, dass unsere Gäste am 21. November 2015 auf der Bühne der Kulturhalle Münster tatsächlich die „größte Boygroup Südhessens“ erleben dürfen“, erklärt Dirk Schneider, der musikalische Leiter des MGV.

Da staunten wir nicht schlecht! Irgendwie wollte der Strom der Interessierten nicht abreißen. Sagenhafte 88 Sängerinnen und Sänger kamen zum Kick Off für FUTURE VOX und genossen mit Dirk Schneider erste Probeminuten.

10

In ihrer Juni Ausgabe widmete sich die Verbandszeitschrift des Hessischen Sängerbunds „Hessischer Chorspiegel“ dem Schwerpunkt „Mitgliedergewinnung“.In diesem Zusammenhang wurde der Pressesprecher des MGV 1845 Münster e.V. Alex Pistauer zu den bisherigen Chorprojekten des MGV interviewt.

11

Zweifellos war in diesem Jahr das klar erklärte Ziel und der absolute Höhepunkt unserer gemeinsamen Anstrengungen und chorischen Arbeit die beiden Konzerte am 21. und 22. November mit der Beteiligung aller drei Chöre des Vereins.

12

Die Gesangsgruppierungen und auch der neue Dirigent als Solist konnten mit ihren Leistungen und den ausgewählten Stücken beim Publikum sehr großen Eindruck hinterlassen.

13

„Gute Musik ist eben zeitlos“ fand die Offenbach Post in der Überschrift zu ihrem ausführlichen Artikel zum Konzert und das Darmstädter Echo berichtete von „Drei Generationen im Wohlklang“ und einer „beeindruckenden Visitenkarte“, die der Verein bei seinen Gästen hinterließ.

14

Aber auch gesellig wurde das 170. Gründungsjahr mit dem schon fast traditionellen Weinfest im Sommer auf den Gelände des SV 1919 Münster, einem zünftigen Schlachtfest im Herbst, der Veranstaltung „Handkäs mit Musik“, der „Glühweinkerb“ zwischen den Jahren und dem Familienabend mit der Jubilarenehrung gebührend, würdig und ausgiebig gefeiert.